Zwerg-Wyandotten

Zwerg-Wyandotten

Das Huhn der Indianer

Der Ursprung der Wyandotten liegt in Nordamerika, hervorgegangen aus dem «Bankiva»-Huhn. Den Namen verdanken sie ihren Züchtern, dem Indianerstamm der «Huronen», die sich selber als «Wyandotten» bezeichneten. Bereits 1883 wurden die Hühner in den USA als eigenständige Rasse anerkannt. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts fand die attraktive Rasse den Weg nach England und Deutschland. Die ersten Farbschläge waren silber-schwarz gesäumte Wyandotten. Inzwischen gibt es bereits gegen 30 anerkannte Farbschläge.

Auf unserem Betrieb halten und züchten wir Zwerg-Wyandotten im anerkannten Farbschlag «Silber-schwarzgesäumt». und Blau-goldgesäumt.

Wie der Name bereits sagt, sind die Zwerg-Wyandotten kleinwüchsige Hühner, herausgezüchtet aus der grossen Legehuhnnrasse. Die Wyandotte ist ein ruhiges, zutrauliches Huhn mit einer für Zwergrassen guten Legeleistung von etwa 160 Eiern pro Jahr. Der Hahn erreicht ein Gewicht von gut 1,3 Kg und die Henne von etwa 1,1 kg. Dank dem isolierenden Flaummantel halten Wyandotten auch rauen Witterungseinflüssen stand.

Das Erscheinungsbild der Wyandotten ist überaus harmonisch, geprägt von runden, fliessenden Formen. Für Züchter und Halter besonders faszinierend ist die Vielzahl der Farben und Zeichnungen. Geeignet sind die Zwerg-Wyandotten für Liebhaber, die über keine grosse Landfläche verfügen.

Zwergwyndotte Gold- Blaugesäumte Henne
image-7782528-IMG_6536.w640.JPG
Zwergwyndotte silber- schwarz gesäumt
image-7782585-IMG_0252.w640.JPG
Zwergwyndotte silber- gebändert
image-7782597-IMG_0259.w640.JPG
Zwergwyndotten Orange gebändert 
image-7782618-7897545_orig.jpg